a

THE PHONOAMP



Der EINSTEIN The Phonoamp Phonovorverstärker besitzt alle EINSTEIN typischen Eigenschaften: dynamisch, absolut rauschfrei, hohe Verstärkung, hohe Aussteuerungsreserve (um Verzerrungen bei Impulsspitzen auszuschließen), kürzeste Signalwege, damit das fragile Tonabnehmersignal absolut unverfälscht bleibt und ein resonanzarmes Gehäuse, um klangverschlechternde Microfonieeffekte zu vermeiden. Absolute Grundvoraussetzungen um MC Tonabnehmer niedrigster Ausgangsspannung, sowie Moving Coils mit einer höheren Ausgangsspannung, optimal betreiben zu können. Und das ohne jegliche klanglimitierende Dip Schalter (Mäuseklavier) im Signalweg.

Die beiden komplett diskret aufgebauten Phonostufenplatinen (doppel mono) bestechen durch unglaubliche dynamische Eigenschaften. Mit 24 eng selektieren Einzeltransistoren, einer aufwendigen thermischen Kopplung der Transistoren und einer kompletten magnetischen Abschirmung erreicht The Phonoamp für eine diskrete Schaltung unglaubliche Störabstände (S/N von typisch 82 dB). Damit die Platinen vor jeglichen mechanischen Störeinflüssen geschützt sind, sind sie getrennt in 2 schwingend gelagerten, komplett elektrisch abgekoppelten Stahlröhren untergebracht, die absolut resonanzarm und verwindungssteif sind. Zudem garantieren sie noch eine perfekte Schirmung gegen äußere elektrische und magnetische Störeinflüsse jeglicher Art. Zusammen mit dem Aluminium Gehäuse ist das die perfekte Schirmung – ein faradayscher Käfig im faradayschen Käfig.

Parallel zu den Eingangsbuchsen wurden die Buchsen für die Impedanzanpassung des Tonabnehmers platziert. Es wurde bewusst auf ein ‚Mäuseklavier‘ verzichtet, da dies deutlich mehr Störgeräusche in die Schaltung einbringt, als ein RCA Stecker mit einem eingelöteten Widerstand. Dadurch ist die Phonostufe außerdem optimal auf jeden Wert des Tonabnehmers STUFENLOS bis 2 kOhm anpassbar. Die EINSTEIN The Phonoamp ist auf MC Tonabnehmer optimiert. Klangverschlechternde Kompromisse auf Grund eines breiteren, kommerzielleren Einsatzbereiches durch eine MM/MC Umschaltung kam nicht in Frage. Unser Ziel ist immer das Optimum zu erreichen. Auf eine Gain (Verstärkungs) Umschaltung konnten wir auf Grund der innovativen Schaltung verzichten und dadurch bedingte Störungen vermeiden.

Das Signal vom Tonabnehmer wird in der symmetrisch aufgebauten Hochstrom Eingangsstufe mit pro Kanal 10 Fet-Transistoren hochverstärkt, mit einer beispielhaften Linearität bei niedrigstem Rauschen. Die nachgeschaltete passive RIAA Entzerrung garantiert eine absolut phasenstabile und störungsfreie Signalverarbeitung, Grundvoraussetzung für perfektes Timing und ein Höchstmaß an Detailreichtum. Die diskret aufgebaute Hochstrom Ausgangsstufe gewährleistet eine enorme Linearität bei einer extremen Bandbreite und geringstem Klirrfaktor. Zeitliche Fehler im Musiksignal oder eine Verfälschung des Signals werden so ausgeschlossen. Aufgrund der niedrigen Ausgangsimpedanz und einer hohe Stromlieferfähigkeit ist The Phonoamp kompatibel zu allen Verstärkern und absolut unkritisch gegenüber den technischen Eigenschaften der gewählten Verbindungskabel.

Aus klanglichen Gründen wurde auf eine Gegenkopplung der Verstärkerstufen verzichtet. Die aufwendige Betriebsspannungsentkopplung mit 14000 uF auf jeder Vorverstärkerbaugruppe sorgt für ein absolut störungsfreies und äußerst dynamisches Klangbild - die Musik gewinnt an Auflösung, auch die kleinsten Dynamiksprünge bei der Musikwiedergabe werden hörbar. Die galvanische Trennung der beiden Verstärkerkanäle und der Doppel Mono Aufbau der Verstärkerkanäle mit getrennten Netzteilen verhindert störende Brummschleifen und das Übersprechen beider Kanäle. Die Masseanbindung erfolgt erst am angeschlossenen Verstärker. So bleibt das Signal auch hier unbeeinflusst von jeglichem Brumm oder Rauschen. Kein Störnebel überdeckt das noch so kleinste Musiksignal. Jegliche klangliche Rauminformation (Hall, Raumgröße) wird hörbar. Ein Erlebnis, das eigentlich nur Live Musik bietet. Die Künstler stehen greifbar im Raum.

Das in Doppel-Mono ausgelegte Netzteil im separaten Gehäuse versorgt beide Verstärkerkanäle streng getrennt. Störeinflüsse auf die Verstärkersektion sind so ausgeschlossen. Durch die Auslegung des Netzteils mit einer aufwendigen Gleichstromsiebung mit 10x2200 uF und einer effizienten elektronischen Stabilisierung mit großen Spannungsreserven macht den The Phonoamp unabhängig von Schwankungen und Störungen vom Netz. Die haben so keine negativen klanglichen Auswirkungen mehr auf das Musiksignal.

The Phonoamp ist als Single Version für einen Tonarm, in der Double Version für zwei Tonarme erhältlich. Die Double Version verfügt also über 4 Phonostufenelemente (2 x 2) und auch zwei identische Netzteilplatinen.

  • aufwendige Gleichstromsiebung
  • konsequent doppel mono Aufbau komplett diskret mit Einzeltransistoren
  • elektronische Stabilisierung mit großen Reserven gegenüber Netzschwankungen
  • sichere Vermeidung von Brummschleifen durch konsequente Trennung der Netzteile
  • aufwendige Betriebsspannungsentkopplung
  • passive RIAA

THE PHONOAMP –


Technische Daten



Verstärkung: 68 dB (2500fach)
Kanalsymmetrie: besser als +- 0,3 dB
Störabstand: >=83 dB 1mV/1kHz
Klirrfaktor: <=0.04%
RIAA: passiv
Eingangsimpedanz: anpassbar bis zu 2 kOhm mit Widerstands Abschlusssteckern
Ausgangsimpedanz: 60 Ohm
Aussteuerbarkeit: VEmax 3,5mV 1kHz
Ausgangsspannung: 9 Volt
Übersteuerungsfestigkeit: 12 dB
Gewicht: Phonostufe 6 kg(single), 10kg(double) Netzteil 5,5 kg(single), 7kg(double)
Abmessungen: Phono 215x360x150mm, Netzteil 215x360x150mm

THE PHONOAMP –


Fotogalerie